Kompetenzbereiche

Vier Kompetenzbereiche – Ein Anspruch

Die EE ENERGY ENGINEERS GmbH ist stolz auf das breite Wissensspektrum ihrer Mitarbeiter in allen entscheidenden Themenfelder in den Bereichen Energie und Energieeffizienz, sowie in der umfassenden nationalen und internationalen Projekterfahrung seit mehr als 20 Jahren. Der Erhalt und die Weiterentwicklung dieses Knowhows ist ein zentrales Unternehmensziel.

Unser ganzheitlicher Ansatz  zur Beratung und Begleitung unserer Kunden stützt sich auf die bedarfsgerechte Kombination unserer Kompetenzfelder. Vor allem auf die zielorientierte Zusammenarbeit unserer Experten aus den Bereichen der Erneuerbaren Energien, Mobilität, Energiewandlung & -verteilung sowie der Energieeffizienz in Gebäuden.

Dadurch sind wir in unserer Beratungstätigkeit nicht eingeschränkt und können individuell, je nach Aufgabe und Anforderungen, alle Möglichkeiten für eine optimale Lösung heranziehen und bewerten.  

Unsere Kompetenzen im Einzelnen

  • Erneuerbare Energien

    Vor dem Hintergrund der Endlichkeit fossiler Energieträger ist die verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energien (Biomasse, Geothermie, Photovoltaik, Wasserkraft, Windkraft) zentraler Bestandteil praktischen Klimaschutzes und ein Kernthema zum Gelingen der Energiewende. Darüber hinaus trägt der Wirtschaftsfaktor Erneuerbare Energien bereits heute deutlich zur Stabilisierung und zum Wachstum einer diversifizierten Energiewirtschaft (Dezentralität und Arbeitsplätze) bei.

    In den vergangenen Jahren sind enorme technische Fortschritte auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien erreicht worden. So sind die Anschaffungskosten entsprechender Anlagen deutlich gesunken, die technische Leistungsfähigkeit und praktische Erfahrung mit der Technologie hingegen deutlich gestiegen. Trotz dessen, dass das ursprüngliche Marktanreizprogramm des Bundes im Bereich Photovoltaik 2014 ausgelaufen ist und sich die Fördermöglichkeiten dadurch nicht mehr auf dem Ursprungsniveau befinden, rechnet sich auch die Integration von Photovoltaikanlagen in sehr vielen Fällen. Entscheidend ist – wie bei allen geplanten Investitionen – eine vorherige genaue Analyse und Berechnung und das Wissen um die aktuellen Förder- und Finanzierungsbedingungen.

    Für jede technische Lösung im Bereich erneuerbare Energien haben wir eigene Expertenteams,  welche sich in den vergangenen 20 Jahren einen hohen Erfahrungsschatz hinsichtlich technischer Einbindung und Wirtschaftlichkeit aufgebaut haben.

  • Energieeffiziente Gebäude

    Etwa ein Drittel der in Deutschland verwendeten Endenergie wird im Gebäudebereich zu Heizzwecken oder zur Warmwasserbereitung verwendet. Gleichzeitig bestehen im Bausektor große Potenziale, Energiekosten zu senken, Ressourcen zu schonen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. So konnte in bereits realisierten Sanierungsprojekten der Energiebedarf um mehr als 70 Prozent reduziert werden – unter der Prämisse der Wirtschaftlichkeit getätigter Investitionen. Die Bedeutung der energetischen Gebäudesanierung zeigt sich gerade aktuell wieder in den umfassenden Maßnahmen und Programmen der Bundesregierung.

    Ebenso wichtig ist aber auch eine energieeffiziente und klimaschonende Konzeption von Neubauten. Auch hier konnten wir in vielen praktischen Beispielen die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten moderner Gebäudetechnik demonstrieren.

    Um die Energieeffizienz von Gebäuden solide bewerten bzw. planen zu können, bedarf es sowohl umfassender Kenntnisse im Bereich der Gebäudehülle, als auch im Bereich der Anlagentechnik. Darüber hinaus ist entscheidend, die Wirkungsweise des Zusammenspiels aller Elemente zu berücksichtigen.

    Aus diesem Grund vereinen wir in unserem Kompetenzbereich der Gebäudeeffizienz Architekten und Ingenieure, um somit auch hier eine ganzheitliche Beratung bis ins Detail leisten zu können.

  • Energiewandlung & -verteilung

    In Deutschland wurden in 2015 rund 559 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Davon stammen in etwa 49 Prozent aus Kraftwerken, die Kohle, Öl oder Gas verbrennen und ca. 15 Prozent aus Kernkraftwerken. Im Zuge der angestrebten Energiewende werden Erneuerbare Energien und kleinere, dezentrale Einheiten zunehmende Bedeutung erlangen. Aber dennoch werden auch im Jahr 2050 noch rund 60 GW konventionelle Kraftwerksleistung für eine sichere Gesamtversorgung notwendig sein.

    Die Anforderungen an zukunftsfähige, fossile Kraftwerke hinsichtlich Wirkungsgrad, Umweltverträglichkeit, Lastfähigkeit und Fahrweise steigen deutlich, dabei sollen sie die Versorgungssicherheit gewährleisten und wirtschaftlich arbeiten. Auf der anderen Seite wird das Stromnetz in Zukunft nicht nur die elektrische Energie verteilen, sondern zusätzlich weitere Aufgaben, wie z.B. die Speicherung von Energie und Kommunikation zwischen Anbieter und Nachfrager, übernehmen. Die Netze werden zu aktiven Netzen.

    Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung auf verschiedenen Gebieten der Energiewandlung und -verteilung. Von der Initiierung und Begleitung von (Forschungs-) Projekten, dem Management von Clustern und Netzwerken (Konzeption, Aufbau und Umsetzung), über die Erstellung kommunaler/regionaler Energiekonzepte bis zur konzeptionellen Entwicklung von Förderinstrumenten für öffentliche Institutionen, stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

  • Mobilität

    Mobilität ist das Rückgrat einer modernen Industriegesellschaft. Aber gerade der Mobilitätssektor sieht sich zunehmenden Anforderungen gegenüber. Schlagworte wie Verkehrsinfarkte in Ballungszentren durch ein stark steigendes Verkehrsaufkommen sowie die Einrichtung von Umweltzonen zur lokalen Begrenzung schädlicher Umweltauswirkungen des Verkehrs, charakterisieren den Handlungsbedarf.

    Mit modernen Verkehrssystemen, wie Intermodalität, und neuen deutlich effizienteren Fahrzeug- und Antriebskonzepten, versuchen Akteure wie Verkehrsplaner oder die Fahrzeugindustrie, diesen Herausforderungen zu begegnen.

    Im Bereich Mobilität arbeiten unsere Experten seit über zehn Jahren sowohl an technologischen Entwicklungen (moderne Kraftstoffe, Brennstoffzellentechnik, Elektromobilität, usw.) als auch an innovativen Verkehrskonzepten, insbesondere im urbanen Bereich. Ein zentraler Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Verbindung von Verkehrs- und Energieinfrastruktur zur Einführung regenerativer Energien in den Verkehrssektor.

Öffnen